Vorstellung der AG Veeh-Harfe mit Frau Nickisch

Obwohl der Gedanke nahe liegt, hat die Veeh – Harfe doch nichts mit einer Märchenfee zu tun. Vielmehr ist sie ein interessantes Musikinstrument, dessen Erfinder der fränkische Landwirt Hermann Veeh ist.

Er war vor einigen Jahren auf der Suche nach einem Musikinstrument für seinen Sohn Andreas, der mit Down – Syndrom auf die Welt gekommen war. So konzipierte er dieses Saitenzupfinstrument, dessen bezaubernder Klang und dessen einfache Handhabung es zum idealen Einstiegsinstrument in das aktive Musizieren für Kinder im Grundschulalter hat werden lassen. Bereits ab der 1. Klasse können so musikinteressierte Schüler mit Hilfe einer einfachen, deutlichen Notenschrift ihre Lieblingslieder und Musikstücke einüben und vortragen.

Und ganz nebenbei lernen sie so Rhythmik und Dynamik, das Musizieren in der Gruppe und das Auftreten vor Publikum.
Seit sieben Jahren gibt es nun bereits das Veehharfenspiel an der Grundschule 2 in Zirndorf. In einem Anfängerkurs lernen die Erst- und Zweitklässler die Grundlagen und eine ganze Reihe einfacherer Lieder. In der Fortgeschrittenen-gruppe zeigen die Schüler oft schon erstaunliches Können und Musikalität. Bis zu 4-stimmige Melodien und schwierigere Rhythmen stellen immer wieder eine neue Herausforderung dar und werden von unseren Schülern mit Bravour gemeistert.
Wir umrahmen musikalisch Schulfeste, Schulgottesdienste und Feierstunden und besuchen regelmäßig die Zirndorfer Seniorenheime. Und am Ende des Schuljahres laden wir stets alle zu unserer großen Sommerserenade ein.

drucken nach oben