Erinnerungen aus 150 Jahren Zirndorfer Blechspielzeugherstellung

Von Freud und Leid der Spielzeugwelt - Museumsführung am Sonntag, den 19. November um 14 Uhr

Das Klappern von Blech war wohl eines der häufigsten Geräusche, das in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts in vielen Zirndorfer Wohnstuben zu hören war. Denn die Blechverarbeitung war nahezu 100 Jahre lang die wichtigste Erwerbsquelle der Bibertstädter. Die Führung durch die bunte Blechspielzeugsammlung des Zirndorfer Museums bietet einen Einblick in die Entstehung dieses Gewerbes.

Zirndorfer Blechspielzeug

Antworten gibt es aber auch auf folgende Fragen: Wie wurden die blechernen Figuren und Fahrzeuge angetrieben? Warum waren sie bei Kindern in aller Welt so beliebt? Wer waren eigentlich die Blechspielwarenhersteller in Zirndorf?

Des Weiteren wird Blechspielzeug vorgeführt, das rund 100 Jahre als „Stolz und Exportschlager der Zirndorfer Spielzeugindustrie" galt. So z.B. das Knatterboot, die Schlotter oder den Brummkreisel.

Bei diesem Rundgang kann so manch einer ein Spielzeug aus seinen Kindertagen wiederentdecken und somit längst vergessene Kindheitsträume lebendig werden lassen!

 

Der Treffpunkt für die ca. 1½ std. Führung ist das Museum in der Spitalstr. 2.

 


 

 

Städtisches Museum Zirndorf - Spitalstraße 2 - 90513 Zirndorf - Tel 091196060590 - Dienstag bis Sonntag 11-16 Uhr

drucken nach oben