Ausflug in die Kinderoper

GS2_Kinderoper

Am 3. Mai 2017 besuchten alle 4. Klassen die Oper „Armide“ in den Nürnberger Kammerspielen. L. aus der Klasse 4b schrieb dazu in ihr Geschichtenheft:

Am 3. Mai 2017 habe ich mir mit meiner Klasse die Oper „Armide - oder Zickenkrieg im Zauberreich“ nach Christoph W. Gluck angesehen.

Das Stück handelt von der Zauberin Armide, die aus purer Langeweile alles in Schweine verwandelt. Sie wird daraufhin von Lully, der Fee kritisiert. Sie solle nicht alles ver –zaubern, sondern be-zaubern. Als Beweis, dass sie dazu in der Lage ist, zaubert sie dem Menschen Christoph eine rosarote Brille auf, der dadurch in Armide verliebt ist, obwohl er eigentlich in seine feste Freundin namens Marianne verliebt ist. Sogar der Wurzelzwerg Willibald wird von Armide verzaubert. Dadurch sagt er nur noch das Gegenteil von dem, was er denkt. Das sorgt für gr0ßes Durcheinander. Erst mit unserer Hilfe konnten wir Willibald und Christoph entzaubern. Schließlich wird Willibald wieder in einen Menschen verzaubert, weil er in die Fee Lully verliebt ist und sie auch in ihn. Auch Christoph kehrt zurück zu seiner wahren Liebe Marianne.

drucken nach oben