Zirndorf vor 30 Jahren - so war es damals

Faschingsausklang am Marktplatz am 16. Februar 1988

Das muss den Zirndorfern erst einmal nachgemacht werden: Wenn sie auch das Faschingsgeschehen zuvor nur am Rande berührt, zum Abschluss am Faschingsdienstag, waren alle auf den Beinen und strömten zum Marktplatz, wo die Stadtoberhäupter Virgilio Röschlein und Fritz Eberlein, das Zirndorfer Prinzenpaar Jutta III. und Walter II. mitsamt allen Mitwirkenden der Faschingsgesellschaft Cyrenesia, die närrische Zeit verabschiedeten.
Zusammen mit Kindern und Garden ging es zuvor durch die Straßen der Stadt, an deren Rändern wieder einige tausend große und kleine, zivile und maskierte Bibertstädter ausharrten und einen wahren Bonbonregen über sich ergehen ließen. Einen so „wohltemperierten Faschingsabschied“ gab es aber schon lange nicht mehr, schließlich zeigten damals die Thermometer an den Hauswänden neun und in der Sonne gar 14 Wärmegrade an.

Anzahl der Bilder: 10

drucken nach oben