Potpourri an kulturellen Schmankerln

Kulturpalast Anwanden eröffnet

Bereits zum 18. Mal öffnete der Kulturpalast Anwanden die Pforten des Wolfgangshofes für kulturbegeisterte Gäste aus Nah und Fern. Zirndorfs zweite Bürgermeisterin Sandra Hauber vertrat Stadtoberhaupt Thomas Zwingel, der eine Sitzung des Bau- und Grundstücksausschusses zu leiten hatte, bei der Eröffnung des viertägigen Festivals am 16. Juni 2016.

51/2016: Kulturpalast Anwanden

Gute Stimmung zum Festivalauftakt am Wolfgangshof: Bezirkstagspräsident Richard Bartsch und Zirndorfs zweite Bürgermeisterin Sandra Hauber gratulieren Organisator Andreas Radlmaier zur gelungenen Veranstaltung (v.l.).

Einst als „Idee, Scheune und vagen Wunsch nach Kultur vor der Haustür“ begonnen, hat sich der Kulturpalast Anwanden längst zum festen kulturellen Highlight eines jeden Jahres fortentwickelt. Ob bildende Kunst oder musikalische Darbietung, traditionell gibt es während der viertägigen Veranstaltung für jeden Geschmack das passende Angebot.

Dass man die Kinderkrankheiten nach 18 Jahren, also quasi mit Erreichen der Volljährigkeit, längst erfolgreich bewältigt hat, hätten die vielen Ehrenamtlichen mit der hochprofessionellen Organisation des Kulturprogramms, das weit über die Grenzen Zirndorfs bekannt und beliebt ist, bereits bewiesen, stellte Zirndorfs zweite Bürgermeisterin Sandra Hauber zufrieden fest. Sie zolle den Verantwortlichen deswegen Respekt und im Namen der Stadt herzlichen Dank für das grandiose ehrenamtliche Engagement.

Alle Informationen zum Kulturpalast Anwanden unter www.kulturpalast-anwanden.de.

drucken nach oben