Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Zirndorf  |  E-Mail: stadt@zirndorf.de  |  Online: www.zirndorf.de

 

Entdecken Sie Zirndorf bei einer unserer vier interessanten Stadtführungen:

 

Grossansicht in neuem Fenster: Stadtführung

I. Von Badern, Brauern und Blechbadschern

Ein Spaziergang durch Zirndorfs Geschichte

Der Rundgang durch die Altstadt Zirndorfs bietet einen Streifzug durch 1000 Jahre Stadtgeschichte, nennt Ereignisse und stellt berühmte Personen vor.
Geschichtsträchtige Bauten wie das Badehaus, die Schmiede oder die Synagoge erzählen vom dörflichen Alltagsleben

 

 

II. Von Handel und Wandel

Ein Rundgang auf den Spuren von Fabrikanten und Handwerkern


Bei der Stadtführung wird Zirndorfs geschichtliche und bauliche Entwicklung von den Gründerjahren des 19. Jahrhunderts bis heute aufgezeigt. Um 1900 Zeit vollzog sich der Wandel Zirndorfs von einer bäuerlichen und handwerklichen Gemeinde zu einem Industriestandort der Metallwarenbranche. Voraussetzungen dafür waren die Eröffnung der Bahnlinie zwischen Fürth und Zirndorf 1890 sowie die Elektrifizierung der Stadt.
Der Spaziergang führt u.a. an ehemaligen Fabrik- bzw. Wohnhäusern vorbei, die vom Wohlstand der Zirndorfer Blechspielzeughersteller zeugen.

Grossansicht in neuem Fenster: Von Handel und Wandel

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: Mundartführung

III. "Horch amol, wou isn dou die Kerch?"

Stadtgeschichtlicher Spaziergang in fränkischer Mundart

 

Wer einmal auf gut fränkisch in die Heimatgeschichte eintauchen möchte und an allerlei Zirndorfer Anekdoten interessiert ist, sollte diesen Rundgang nicht versäumen. Es werden einige der ältesten Gebäude Zirndorfs gezeigt, historische Ereignisse und ihre Auswirkungen auf die Stadt und ihre Bewohner erzählt sowie alte und neue Flur- und Straßennamen erklärt.

 

 

IV. Hingeschaut

Zirndorfs schönste Altstadthäuser und ihre Baugeschichte

 

Oft bleiben sie unbemerkt, die vielen Schönheiten und besonderen Details alter Hausfassaden. Auch Zirndorfs Altstadt hat viele kuriose Eigentümlichkeiten zu bieten. Stolze alte Fachwerkhäuser reihen sich neben Sandstein- und Barocksteinbauten aneinander und umschließen die mittelalterliche St. Rochuskirche. Der baugeschichtliche Streifzug widmet sich den architektonischen Besonderheiten dieser geschichtsträchtigen Gebäude. Wer weiß schon, wo mächtige Blumenvasen und große Schnecken Hausgiebel zieren oder wo die wilden Männer stehen? Also hingeschaut, für jeden gibt es etwas neu zu entdecken!

Neue Stadtführung

 

 

Der Treffpunkt für die ca. 1½ std. Stadtführungen ist das Museum.

Die Führungsgebühr für Gruppen beträgt 50 Euro. Außerhalb der Öffnungszeiten sowie an Sonn- und Feiertagen

60 Euro.

 

 

drucken nach oben