Erleben Sie eine Zeitreise in den Dreißigjährigen Krieg bei einer unserer drei informativen Wallensteinführungen:

I. Zirndorf im Jahr 1632 - für einen Augenblick im Mittelpunkt der europäischen Geschichte *

Interessante Führung durch das Obergeschoss des Museums

"Albrecht von Wallenstein", "König Gustav II. Adolf von Schweden" und "die Schlacht an der Alten Veste" verbinden bis heute den Namen Zirndorfs mit dem Dreißigjährigen Krieg.

Die Geschichtsführung berichtet über dieses dunkle Kapitel der Zirndorfer Lokalgeschichte, über die kriegerische Begegnung im Jahr 1632 zwischen Oberbefehlshaber Wallenstein und dem Schwedenkönig an der Alten Veste und schildert die Kriegswirren sowie das strategische Vorgehen der Gegner.

Die schwedischen Truppen, die in Nürnberg lagerten, griffen die Stellungen der katholischen Liga in Zirndorf und Umgebung an. Wallenstein hatte dort ein riesiges Feldlager von rund 16 km Umfang errichten lassen. In dieser Lagerstadt lebten rund 50.000 Söldner sowie ein Begleittross von ca. 30.000 Menschen.

Die Führung gibt einen Einblick in das Leben im Heerlager und über die verheerenden Auswirkungen auf das Leben der Zirndorfer Bevölkerung.

Grossansicht in neuem Fenster: Wallensteinführung am Zinnfigurendiorama im Obergeschoss

 

Grossansicht in neuem Fenster: Wallensteinspaziergang

 

* optional mit

anschl. Spaziergang zur Alten Veste, Turmbesteigung  

und Besichtigung der Artillerieschanzanlage im Zirndorfer Stadtwald.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Luftbild - Alte Veste

 

Der Treffpunkt für die ca. 2½ std. Führungen ist das Museum.
Die Teilnehmerzahl für die offenen Wallensteinführungen ist begrenzt. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Die Gebühr für Gruppen bei gebuchten Führungen beträgt 60 Euro sowie 2 Euro erm. Eintritt für Erwachsene / 1 Euro erm. Eintritt für Kinder (6-17 Jahre). Außerhalb der Öffnungszeiten sowie an Sonn- und Feiertagen 75 Euro.
Nähere Angaben hierzu finden Sie in der Rubrik Eintrittspreise.

 

 

II. Jeder Schuss umsonst - Die Schlacht an der Alten Veste 1632

Geführter Spaziergang von der Alten Veste (mit Turmbesteigung) zur Artillerieschanzanlage im Zirndorfer Stadtwald
Der Höhenzug rund um die Alte Veste bei Zirndorf war im Dreißigjährigen Krieg für einige Tage Schauplatz einer Schlacht zwischen den kaisertreuen katholischen Truppen unter Oberbefehlshaber Albrecht von Wallenstein und den schwedischen Truppen unter König Gustav II. Adolf von Schweden. Auf der Anhöhe im Wald lassen sich noch einige Spuren des Lagerwalls und der Schanzlinie entdecken.

Zur Erinnerung an die Schlacht an der Alten Veste wurde im Jahr 1838 auf den Ruinenresten der im 13. Jahrhundert erbauten und im 14. Jahrhundert zerstörten Turmhügelburg ein Aussichtsturm errichtet. Diesen sprengte die deutsche Wehrmacht vor dem Einmarsch der alliierten Truppen im April 1945.

Im Jahr 1980 wurde das Wahrzeichen Zirndorfs dank zahlreicher Spenden aus der Bevölkerung wieder aufgebaut und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Neben den spannenden Details über das Schlachtgeschehen erfahren die Teilnehmer der Führung auch, mit welchen Waffen dieser Krieg geführt wurde.

Grossansicht in neuem Fenster: Wallensteinführung im Zirndorfer Stadtwald

 

Wallensteinführung - Turm auf der Alten Veste

 

Der Treffpunkt für den ca. 1½ std. Spaziergang ist die Alte Veste.

Die Gebühr für Gruppen bei gebuchten Führungen beträgt 60 Euro, außerhalb der Öffnungszeiten sowie an Sonn-
und Feiertagen 75 Euro. Nähere Angaben hierzu finden Sie in der Rubrik Eintrittspreise.

 

drucken nach oben